Startseite Motorenentwicklung Funktionsuntersuchung

Funktionsuntersuchung

Ziele unserer Funktionsuntersuchung sind Entwicklungen und Optimierung von Systemen zur Abgasnachbehandlung, von Einzelkomponenten und Baugruppen der Motormechanik, des Schmierungskreislaufs sowie Untersuchungen zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs.

In diesen Bereichen sind wir u.a. durch folgende Leistungen vertreten:

  • Entwicklung von Dieselpartikelfiltern (Beladungs- und Gegendruckverhalten, Abscheidegrad, Regenerationsstrategie, Alterung etc.)
  • Entwicklung von SCR-Systemen (HWL-Einspritzstrategie, HWL-Aufbereitung und -Gleichverteilung, NOx-Umsatz, NH3-Schlupf, Substratvergleiche, Temperatur- und Alterungsverhalten etc.)
  • Optimierungsarbeiten für Kaltstarts und Kaltbetrieb von Otto-DI-Motoren (Emissionsreduzierungen, Kraftstoffeintrag etc.)
  • Untersuchungen zu Brennverhalten und Abgasemissionen neuer Kraftstoffe
  • Untersuchungen zur Auswirkung des Start-Stopp-Betriebs bei Hybridfahrzeugen
  • Ursachenanalysen und Erarbeitung von Lösungen bei Feldproblemen

Üblicherweise werden wichtige Motoreigenschaften aus der Motormechanik (Verschleiß, Ölverbrauch etc.) durch Dauerlaufuntersuchungen ermittelt. IAVF geht einen anderen Weg: das Sigma-Prinzip. Hierbei werden Motoreigenschaften aus der Verbrennung und der Mechanik gleichzeitig an demselben Motor ermittelt und in direkten Zusammenhang gebracht.

Dies hat folgende Vorteile:

  • Die Auswirkungen der Verbrennung auf die Motormechanik werden erkannt und verstanden
  • Optimierungsarbeiten werden vereinfacht
  • Entwicklungszeiten werden verkürzt

Funktionsuntersuchung
Funktionsuntersuchung